Die Menschen

Heimkehr vom Fischfang

Jagen & Gartenbau

Die Küsten-Asmat sind reine Sammler und Jäger. Sie kennen keine Gartenanlagen, da das Schwemmland von Asmat regelmäßige bis weit in das Landesinnere hinein von Meerwasser oder Brackwasser überflutet wird.

 

Die Sagopalme wächst im Küstenbereich üppig und nahezu unerschöpflich wild. Die Bewohner in Fußgebirgsnähe roden grob kleine Urwaldparzellen für einfache Gartenanlagen, in denen sie Taro, Zuckerrohr, Bananen, Tabak und anderes zwischen den liegengebliebenen Baumstämmen anpflanzen. Die Ernte aus den Gärten ergänzt den Sago des täglichen Nahrungsbedarfs.

 

Tierhaltung ist den Küsten-Asmat unbekannt. Sie halten und leben mit Hunden, die sie zur Jagd benötigen. Die Papuahunde ähneln dem australischen Dingo. Jungtiere ihres Jagdwildes (Wildschweinfrischling, Kasuar-Küken, Nashornvogel) werden nur gelegentlich einmal zur Schlachtung oder als Tauschgut aufgezogen. Die Asmat des Inlandes hingegen halten im beschränkten Rahmen Schweine.


Asmat

Maskenfest

Jäger mit Nashornvogel